Sonntag, 7. Januar 2018

Nintendo Switch Homebrew GUI veröffentlicht (3.0.0)

Heute wird ein GUI für den ace_loader veröffentlicht. Auch wenn es sich hierbei nicht um einen Homebrew Launcher wie man ihn von dem 3DS oder der Wii U kennt wo Homebrew von der SD geladen wird handelt, ist es ein erster Schritt um die Verwendung von Homebrew einfacher zu gestalten.
Bei ace_loader handelt es sich um ein Tool um eine Homebrewanwendung über den Internetbrowser der Switch auszuführen. Sie funktioniert nur bis zu der Version 3.0.0.
Ein richtiger Homebrew Launcher mit SD Karten Zugriff bis zur Version 3.0.0 soll am 1.2.2018 veröffentlicht werden.

Dienstag, 2. Januar 2018

Team Xecuter teasert Switch Custom Firmware

Heute hat das Team Xecuter ein Video gezeigt, bei dem bereits beim Starten der Switch ein eigenes Bootlogo angezeigt wird.
Laut eigenen Angaben funktioniert das mit jeder Nintendo Switch Konsole (auch auf 4.1.0) - zukunftssicher und unabhängig von installierter Firmware. Um die Ankündigung zu belegen haben sie den Schlüssel um die STAGE2 des Bootloaders zu entschlüsseln gepostet. Derrek, der auch beim 34C3 Switch Talk als Sprecher war, bestätigte bereits die Echtheit des Schlüssels.
Wir werden selbstverständlich informieren sobald es Neuigkeiten dazu gibt.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Zusammenfassung des 34C3 Streams



Um den 34C3 Switch Stream für Noobs zusammenzufassen:
-Es wurde noch nichts für den Endnutzer nutzbares veröffentlicht
-3.0.0 wird nach wie vor zukünftig für Homebrew benötigt
-Homebrew Launcher soll bald kommen

Es gibt auch eine deutsche Übersetzung des Streams, die ich allerdings nicht empfehlen würde.

Dienstag, 19. Dezember 2017

Neuer kostenloser Entrypoint für Wii

Es ist ein neuer Entrypoint für die Nintendo Wii (ja, die über 10 Jahre alte Wii) erschienen, der zur Installation von Homebrew genutzt werden kann: "FlashHax". Um ihn auszuführen muss man den Internetkanal herunterladen, der bis heute im Shopkanal verfügbar ist.
Weitere Informationen: http://gbatemp.net/threads/new-free-homebrew-entry-point-flashhax.491674/

Montag, 18. Dezember 2017

Stargate 3DS Review (stargate-3ds.com)


Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Packung und Inhalt
3. Qualität der Karte
4. Installation und Benutzung
5. Kompatibilität
6. Schlussergebnis

1. Überblick

Nach einigen Verzögerungen bei der Produktion ist es jetzt doch endlich so weit: die Stargate 3DS ist erschienen - und der Hersteller hat uns freundlicherweise schon bevor die Karte verkauft wird ein Reviewbeispiel gestellt - vielen Dank dafür.
Um die Frage was an der Stargate besonders ist gleich vorweg zu beantworten: es handelt sich um eine Flashkarte, die die Sky3DS (eine 3DS Flashkarte die auf allen 3DS Versionen funktioniert und sozusagen ein echtes Spiel "emuliert") und eine DS Mode Flashkarte (Wood R4-basierend also ein bisschen wie die Ace3DS Plus) in einem Modul vereinen möchte. Wie gut das gelungen ist werden wir jetzt genauer untersuchen.
Dieses Review wird aktualisiert wenn ein Update für die Stargate 3DS erscheint. Da wir ein Beispiel vor der Produktion der Karten für Endkunden bekommen haben kann es sein, dass es ein paar kleinere - hauptsächlich die Hardware betreffende - Unterschiede gibt.
Update: inzwischen gab es ein Update für den DS Kernel. Das Review wurde dementsprechend angepasst.

Offizielle Funktionen (Von der offiziellen Website, frei aus dem Englischen übersetzt):
- Kompatibel mit allen 3DS Firmware Versionen
- Unterstützt DS ROMs
- Unterstützt 3DS ROMs
- Unterstützt GBA, NES, SNES, ... Emulatoren
- Unterstützt Ntrboothax/ Magnethax (eigentlich nur "ntrboot")
- GUI Menü für den DS Modus
- Hoch performantes SoC das ultra wenig Energie benötigt
- Komplett aktualisierbar

2. Packung und Inhalt


Die farbenfrohe Packung der Stargate ist etwas kleiner als der untere Teil einer 3DS/DSi/DS Lite Konsole in dem der Touchscreen ist. Auf der Vorderseite gibt es das Logo, den Schriftzug "STARGATE" und unten rechts "3DS" zu sehen. Auf der Rückseite wird das Muster weitergeführt und es gibt ein "RoHS" und ein "CE"-Zeichen (viele technische Geräte die in die EU importiert werden brauchen ein "CE"-Zeichen). Aus dem Papprahmen kann man eine weiße Box aus Pappe ziehen, deren Vorderseite ein oranges Stargate Logo ziert. Wenn man diese Box aufklappt werden einem die Flashkarte und ein MicroSD Lesegerät präsentiert.

Letzteres ist schwarz und hat ein bronzefarbenes Stargate Logo. Wie bei Flashkarten typisch macht es keinen besonders qualitativen Eindruck aber bisher funktionierte es problemlos. Außerdem wird in der Box versteckt ein schwarzes MicroUSB Typ-B Kabel zum Aktualisieren der Karte mitgeliefert.
Insgesamt ist das Design einheitlich was einen luxuriösen Eindruck macht.

3. Qualität der Karte


Da es sich bei unserer Karte um ein Vorproduktionsmodell handelt kann sich die tatsächliche Qualität noch ändern.
Da der Aufkleber, dessen Design sehr ähnlich wie das der Packung ist, bei meiner Karte zu dick war musste ich ihn entfernen um die Karte in den 3DS zu stecken. Ohne Aufkleber passt sie sehr gut in den Slot und die Karten, die verkauft werden, haben dünnere Aufkleber bei denen das Problem nicht auftreten sollte.
Die Stargate ist aus einem weißen, leicht durchsichtigem Plastik mit einem leichtem Gelbstich. An der Oberseite gibt es wie bei Flashkarten typisch den MicroSD Slot für Karten die mit FAT32 oder exFAT formatiert sind. Außerdem hat die Stargate 3DS dort einen Micro USB Typ-B Anschluss über den man die Flashkarte aktualisieren können soll. Da es noch kein Update gab konnte ich diese Funktion nicht testen. Davon abgesehen hat die Karte an der Seite noch eine LED die man nicht sehen kann wenn sie nicht leuchtet (rot bedeutet Problem mit der MicroSD Karte, grün bedeutet dass gerade ein 3DS Spiel von der MicroSD Karte gelesen wird und lila bedeutet, dass der Status Ok ist) und zwei etwas zerbrechlich wirkende Tasten.
Die Kontakte für den DS sind relativ lang und außerdem sind Stege zwischen allen Kontakten der Karte. Dadurch sind Kontaktprobleme in der Zukunft unwahrscheinlicher als bei anderen Flashkarten. Bilder von der schwarzen Leiterplatte konnte ich leider nicht erstellen da die Karte zugeklebt ist.
Da diese Flashkarte genau wie 3DS Spiele einen weißen Knobbel hat wodurch sie nicht in ältere DS Konsolen passt (DSi, DS Lite usw) kann man sie nicht in einem DS Lite/ DSi nutzen obwohl sie DS Spiele unterstützt.

4. Installation und Benutzung

Ein Verkaufsargument für die Flashkarte ist, dass die Installation und Verwendung sehr einfach ist. Insbesondere einfacher als die Installation einer Custom Firmware.

3DS Modus
Für den 3DS Modus muss man nichts installieren. Es genügt, verschlüsselte *.3DS Dateien (die meisten Szene Dumps sollten verschlüsselt sein) in das Hauptverzeichnis der MicroSD Karte zu kopieren. Auswählen kann man die Spiele entweder mit der linken oder der rechten Taste an der Flashkarte oder im DS Modus (mehr dazu später). Selbst dumpen kann man Games entweder mit dem Gateway Launcher oder mit Hourglass9. Da verschlüsselte *.3DS Dateien nur von echten Cartridges gedumpt werden können unterstützt diese Karte nicht direkt eShop Spiele oder Homebrew im *.3ds Format. Wenn man Homebrew benutzen möchte kann man ein derzeit funktionierendes Exploitspiel (z.B. Cubic Ninja) als ROM herunterladen und damit den Homebrewlauncher und so *.3dsx Anwendungen ausführen.
Mit dieser Karte kann man .3ds ROMs direkt verwenden um online zu spielen. Allerdings habe ich hier die Befürchtung, dass es sehr bald zu Bans kommen wird. Deshalb empfehle ich vorerst nur offline oder im lokalen Multiplayer mit der Karte zu spielen. Wenn man unbedingt online spielen möchte sollte man zumindest eine eigene Card ID verwenden.
Ein kleines Manko ist, dass man während man ein Spiel spielt auf die Tasten zum Wechseln des Spieles drücken kann (das ist für den 3DS so als ob man das Spiel einfach entfernen würde).
Funktionen wie Cheats, Real Time Save usw. werden im 3DS Modus nicht unterstützt. ROMs aus anderen Regionen gehen ohne Homebrew auch nicht und wenn man Spiele mit einer höheren Version als der 3DS installiert hat starten möchte bekommt man eine Aufforderung den 3DS zu aktualisieren. Das liegt daran, dass die Karte 3DS Spiele 1:1 "emuliert" und keine Funktionen möglich sind die das Spiel nicht schon selbst hat.

DS Modus
Wenn man beide Tasten der Karte gleichzeitig drückt wird in den DS Modus gewechselt und die Karte erscheint als das DS Spiel "Alex Rider - Stormbreaker - THQ" im Hauptmenü vom DS, ähnlich wie bei der Supercard DSTWO. Wenn man den Kernel auf die MicroSD Karte der Flashkarte kopiert hat und das Spiel startet gelangt man in ein Wood R4-basierendes ROM Auswahlmenü. Unter Luma lässt sich die Flashkarte nicht für DS Spiele verwenden aber ohne Custom Firmware und mit der Cakes Custom Firmware gab es keine Probleme. Diese Karte ist übrigens die einzige DS Flashkarte, die sowohl FAT32 als auch exFAT unterstützt.

Wenn man erneut die beiden Tasten der Flashkarte drückt gelangt man wieder in den 3DS Modus. Bei dem Wechsel zwischen den beiden Modi hängt sich die Karte manchmal auf aber es reicht sie rauszuziehen und erneut reinzustecken damit sie wieder funktioniert.
In dem DS Menü hat die Karte einen eigenen Skin, der auf dem Skin von r4ids.cn basiert. Wie von Wood gewohnt gibt es einige Informationen und Optionen.

Bei dem Wood Kernel scheint es sich um eine ältere Version zu handeln da es im Start-Menü nicht die "Tools" Option gibt. Real Time Save unterstützt die Karte nicht und Softreset (die Tastenkombination ist "L", "R", "Down", "B" und "A") funktioniert nur bei ROMs, also nicht bei Homebrew. DLDI Patching funktioniert auch nicht wodurch viele komplexere Homebrew Anwendungen nicht laufen. Davon dürften (fast) alle Emulatoren betroffen sein. Als Workaround kann man diesen DLDI Patch zum manuellen Patchen verwenden (Quelle: MT-Card Blue Card Kernel). Dabei funktioniert aber das Schreiben nicht.
Cheats kann man nicht im Menü der Karte auswählen. Laut Hilfemenü (in dem bei Wood immer die Version steht) handelt es sich um ein "Stargate Menu 1.00".

NTRBoot Modus
NTRBoot ist ein Überbleibsel aus der 3DS Bootrom, mit dem man beim Starten der Konsole von einer NTR Karte, also einer DS Karte, booten kann. Da diese Funktion vor Initialisierung der ganzen Sicherheitssysteme der Konsole geschieht kann man NTRBoot z.B. benutzen, um eine Custom Firmware zu installieren. Das Besondere an NTRBoot ist, dass es auf schon von Nintendo verkauften Konsolen nicht gepatcht werden kann.
Man kann diese Flashkarte auch benutzen um NTRBoot zu installieren. Dafür muss man im Gegensatz zu anderen Flashkarten keinen Schalter o.ä, betätigen. Es reicht, die Flashkarte im "DS Modus" in den Slot von dem 3DS zu stecken den man hacken möchte. Die Karte wechselt automatisch zwischen NTRBoot und DS Mode. Natürlich muss man noch den SafeB9S Installer und boot9strap auf die SD Karte vom 3DS kopieren.

Stromverbrauch
Da wir beim Testen der Karte den Eindruck hatten, dass der Akku vom 3DS mit der Flashkarte nicht so lange wie sonst hält und da die Karte damit beworben wird, dass sie "ultra wenig Energie" benötige haben wir für diese Karte einen Test durchgeführt. Verglichen wird die Stargate 3DS mit einer echten Cartridge im Menü von Ocarina of Time 3D. Dabei ist der 3D Slider vom 3DS ganz oben (also maximales 3D), der Ton ist aus, Wifi ist an, die maximale Bildschirmhelligkeit ist eingestellt, der Energiesparmodus ist ausgestellt und zu Beginn des Tests hat der 3DS einen vollen Akku (die rote Lade-LED ist aus). Dann wird das Ladekabel entfernt und die Bildschirmhelligkeit (hell = 3DS ist an, dunkel = 3DS ist aus) gemessen. Sobald der Bildschirm aus geht wird die Zeit gestoppt und auf dem Display des Messcomputers in Sekunden angezeigt. Dabei misst das Programm nur einmal die Sekunde. Das "X3" bzw. "EV3-G" Programm kannst du hier finden.
Stargate 3DS: ca. 131 Minuten (7881 Sekunden)
Echtes Spiel: ca. 162 Minuten (9721 Sekunden)
Das echte Spiel hat ziemlich genau eine halbe Stunde länger durchgehalten. Bei einer gesamten Zeit von etwas über zwei Stunden ist das zwar für Flashkarten normal aber nicht "ultra wenig Energieverbrauch". Allerdings ist dieser Test nur begrenzt aussagekräftig, da nur ein Spiel getestet wurde.

5. Kompatibilität

Diese Flashkarte ist mit allen 3DS Konsolen auf allen Firmware Versionen kompatibel und kann nach bisherigem Wissensstand nicht dauerhaft von Nintendo blockiert werden. Das gilt für den 3DS Modus, für den DS Modus und für den NTRBoot Modus. Was die Kompatibilität mit Spielen angeht ist sie allerdings nicht ganz perfekt und dass der Kernel bei DS Homebrew kein automatisches DLDI Patchen schafft ist erschreckend. Es werden aufgrund der Technik nur 3DS Spiele unterstützt, die als Cartridge veröffentlicht und gedumpt wurden. eShop Spiele, Spiele aus anderen Regionen usw. sind nicht ohne Homebrew o.ä. kompatibel.
In älteren Konsolen der DS Reihe, also DSi oder DS Lite, lässt sich diese Karte aufgrund der Form des Gehäuses nicht verwenden.

3DS ROM Kompatibilität
- The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D: Keine Probleme
- Mario Kart 7: Keine Probleme
- Lego City Undercover - The Chase begins: Keine Probleme
- Transformers Prime The Game: Keine Probleme
- Cubic Ninja: Keine Probleme
- Bravely Second: Keine Probleme
- New Super Mario Bros 2: Keine Probleme
- The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D: Keine Probleme
- Super Smash Bros for 3DS: Keine Probleme
- Xenoblade Chronicles 3D: Keine Probleme
- Pokemon Super Mystery Dungeon: Keine Probleme
- Landwirtschaftssimulator 2018: Keine Probleme
- Pokemon Ultra Sonne: Geht nicht

DS ROM Kompatibilität:
- Metroid Prime Pinball: ein Slowdown, sonst keine Probleme
- Bibliothek der klassischen Bücher: Keine Probleme
- Fast Food Panic: Keine Probleme
- Lego Fluch der Karibik: Keine Probleme
- Lego Rock Band: Keine Probleme
- Castlevania - Portrait of Ruin: Keine Probleme
- Pokemon Schwarze Edition 2: nach Eingabe von Namen schwarze Bildschirme
- Trackmania Turbo: Keine Probleme

DS Homebrew Kompatibilität (ohne manuellem DLDI Patch da er nicht vom Hersteller stammt):
- Colors DS: Error 101: FAT could not be initialized
- DSOrganize: Error: You are not using a card that is compatible with Chishm's FAT library
- DSCraft (FAT): Guru Meditation Error! data abort!
- DSCraft (Nitro): Zwei weiße Bildschirme
- DiagnoSe: Kein DLDI gefunden; sonst keine Probleme
- EverlastingTH: Keine Probleme
- Scribble Jump: Dateisystem nicht gefunden; man kann spielen aber nicht speichern
- World of Sand DS: Keine Probleme
- Operation Libra: Keine Probleme
- OpenTTD: Error: Couldn't open config file
- Spider Solitaire: Freezt bei "Hint"; freezt bei freier Reihe

6. Schlussergebnis

Die Stargate 3DS punktet stark durch die sehr professionelle Aufmachung und einige sehr gute Ideen (wie dass man eine 3DS ROM im DS Menü auswählen kann). Allerdings war das Release zu vorschnell um das Weihnachtsgeschäft zumindest noch zu einem Teil mitzunehmen wodurch einige wichtige Aspekte wie Kompatibilität mit den neusten Pokemon Spielen auf ein späteres Update verschoben wurden.
Die Stargate ist sehr teuer (ca. 80€) und wenn man sich zutraut eine Custom Firmware zu installieren ist man mit einer NTRBoot kompatiblen DS Mode Flashkarte deutlich günstiger dabei. Wenn man sich nicht zutraut eine Custom Firmware zu installieren wäre die Stargate durchaus eine akzeptable Lösung - wenn die neusten 3DS Spiele unterstützt werden würden und automatisches DLDI Patchen funktionieren würde. Daher würde ich mit dem Kauf erst einmal warten bis ein Update für die Karte erschienen ist, das diese Punkte behebt. Damit kann das Team auch zeigen wie ernst die Ankündigung gemeint ist, dass die Karte vollständig aktualisierbar ist.

Positiv:
- Unterstützt fast alle 3DS Spiele
- Unterstützt fast alle DS Spiele
- Unterstützt NTRBoot ohne die Karte neu zu flashen
- 3DS Spiele können online gespielt werden
- Lange Kontakte, Stege zwischen allen Kontakten
- Schneller Wechsel zwischen 3DS Spielen
- Sehr einfach zu benutzen
- Unterstützt exFAT Dateisystem
- Mit USB Kabel und MicroSD Leser relativ großer Lieferumfang
- Einheitliches, hochwertig wirkendes Design

Negativ:
- Relativ teuer
- Neuste 3DS Spiele funktionieren nicht
- Einige DS Spiele funktionieren nicht
- Viele DS Homebrew Spiele nicht kompatibel; kein automatisches DLDI patchen
- Flashkarte ist nicht mit Cakes CFW kompatibel
- DS Cheats und Softreset in Homebrew funktionieren nicht
- Tasten zum Wechseln des Spiels wirken zerbrechlich

Noch einmal vielen Dank an das stargate-3ds.com Team für die Bereitstellung der Karte.

Freitag, 15. Dezember 2017

R4i Gold 3DS Review (r4i-gold.eu)


Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Packung und Inhalt
3. Qualität der Karte
4. Installation und Benutzung
5. Kompatibilität
6. Weitere Funktionen
7. Schlussergebnis

1. Überblick

So sieht man sich wieder - zu einem Review einer Flashkarte, die den Namen "R4" trägt - in diesem Fall sogar "R4i Gold 3DS" - ein Name der außerdem von einer guten Wood R4 Karte verwendet wird.
Bei genauerem Untersuchen der Karte fällt ziemlich schnell auf, dass es sich hierbei um exakt die gleiche Hardware wie bei r4isdhc.com und r4i-sdhc.com handelt. Aber mehr dazu später.
Bezogen habe ich diese Karte von 3ds-flashcard.com, die Bezahlung per Paypal akzeptieren und einen (teuren) Versand aus Frankreich anbieten.

Offizielle Funktionen (Von der Rückseite der Verpackung, frei aus dem Englischen übersetzt):
- Unterstützt den letzten N3DS perfekt
- Kann sich an das letzte ausgewählte Spiel erinnern und es wiederherstellen nach einem Neustart oder einem Soft-Reset
- Schlafmodus-Funktion um Strom zu sparen und längere Standby Zeit zu ermöglichen
- Intelligente Echtzeithilfefenster
- Benutzerfreundliche Oberfläche, einfach zu benutzen
- Speichergerät der dritten Generation (kein Boottool notwendig)
- Gut passende Slot-1 Karte
- Benutzt MicroSD Karten mit FAT16 oder FAT32
- Unterstützt alle MicroSD Geschwindigkeiten mit keinem Lag im Spiel
- Unterstützt cleane ROMs. Drag und Drop. Funktioniert mit jedem Betriebssystem
- Eingebautes NoPass
- Speichert direkt auf MicroSD Karte. Nicht auf einen onboard Chip
- Unterstützt Moonshell und andere Homebrew. Offenes I/O Interface
- Unterstützt Rumble Pak und Speicher Pak
- Unterstützt das WiFi-Spielen. DS Rumble Pak. DS Browser
- Unterstützt Änderungen des Hintergrunds von der Benutzeroberfläche
- Unterstützt Skin DIY indem man Hintergrund und Schriftfarben im Haupt- und im Spielmenü manuell und automatisch einstellen kann
- Unterstützt Helligkeitseinstellung in 4 Stufen
- Unterstützt Soft Reset
- Aktuelle MoonShell 2.0 Beta Version integriert
- Automatisches DLDI Patching

2. Packung und Inhalt


Die Pappschachtel scheint aus der gleichen Produktion wie bei r4i-sdhc.com zu kommen - beide sind gleich groß. Im Gegensatz zu der "roten" Packung ist diese gelb. Ansonsten ähnelt sich das Design sehr stark (großes R4-Logo in der Mitte, darunter "3DS", URL zur Website und MicroSDHC Hinweis). Auf der Rückseite der Packung stehen wie gewohnt die offiziellen Funktionen, der Packungsinhalt, Hinweise zur Entsorgung usw.

In der Schachtel ist eine durchsichtige Plastikschale, die einen MicroSD Kartenleser und die Flashkarte hält. Den MicroSD Kartenleser kennt man schon von Karten wie der R4i Gold 3DS (r4ids.cn) und der Gamecard 3D (n3dstt.com). Lange wird er vermutlich nicht funktionieren (genauer gesagt ist er schon während dieses Review geschrieben wurde kaputt gegangen).

3. Qualität der Karte


Wenn du eine aktuellere Karte (ab 2014) von r4isdhc.com oder r4i-sdhc.com besitzt kennst du die Hardware bereits, da es 1:1 die Gleiche ist.
Der Aufkleber ist fast identisch zu dem der R4i Gold 3DS von r4ids.cn - es ist nur ein "3DS LL" zu den unterstützten Systemen hinzugekommen und der Schriftzug "Revolution for DS" (der den Namen R4 - R = revolution; 4 = for begründet) verschwunden. Die Plastikhülle ist in einem hellen, milchigem Gelbton und hat die gleiche Form wie r4i-sdhc.com Cartridges - dementsprechend auch eine kreisförmige Aussparung wo bei den RTS Karten ein "Fake Check" ist. Die MicroSD Karte steht minimal über den Cartridgerand heraus. Leider sind nur die beiden äußeren Stege zwischen den Kontakten zum DS vorhanden und die Kontakte sind nur normallang, was langfristig zu Kontaktproblemen führen könnte.

Im Gegensatz zu identischen Karten die ich besitze wo die Leiterplatte rot ist ist sie in diesem Fall gelb. Rechts über den Kontakten steht eine weiße "4". Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist die Leiterplatte identisch zur R4i 3DS B9S (r4i-sdhc.com) und R4i SDHC Dual-Core 2014 (r4isdhc.com). Das liegt vermutlich an der Revisionsnummer "4" - die B9S-Karte hat die Revision "3". Mit einem Flash Backup und einem Flasher für eine der anderen Karten kann man diese sogar intern in eine solche "verwandeln".

4. Installation und Benutzung


Um DS Spiele auf dieser Karte zu spielen reicht es den Kernel von der offiziellen Website herunterzuladen und auf eine MicroSD Karte zu kopieren. Wenn du ein deutschsprachiges Menü für die Karte haben möchtest empfehle ich dir, meine Übersetzung herunterzuladen. Die kann man zwar sicherlich optimieren aber sie ist besser als die Offizielle, mit einem Programm übersetzte, Sprachausgabe. Die Homebrew Anwendungen und Spielbackups können in das Hauptverzeichnis oder ein Unterverzeichnis kopiert werden.
Allgemein kann man sich für eine Übersicht über die offiziellen Funktionen an das r4isdhc.com Review halten. Es sei nur angemerkt, dass man nicht ohne ein paar Zusatzschritte den r4isdhc.com Kernel auf dieser Karte verwenden kann. Außerdem hat dieser Kernel nicht die Möglichkeit Textfarben in dem Flashkartenmenü zu verändern. Dafür gibt es in dem Hauptmenü einen Button mit dem man direkt Beup Live, einen MSN Messenger Client, für den DS starten kann (da die Server für den MSN Messenger seit Jahren abgestellt sind kann man den aber nicht benutzen).

An dieser Stelle darf die sogenannte "Timebomb" oder "Zeitbombe" nicht unerwähnt bleiben. Nach einem im Kernel spezifiziertem Datum läuft die Karte sozusagen ab, d.h. lässt sich nicht mehr starten. Um das zu umgehen kann man das Datum der Konsole zurück stellen, einen neuen Kernel herunterladen (falls es ein Update gab) oder YSMenu als alternativen Kernel benutzen (soweit ich weiß steht YSMenu aber nicht für diese spezielle Flashkarte zur Verfügung - man muss sie erst in eine r4isdhc.com oder r4i-sdhc.com umwandeln).
Für NTRBoot kann man diese Karte auch verwenden. Eine Anleitung dafür kannst du hier finden.

5. Kompatibilität

Diese Karte läuft auf allen erhältlichen DS, DSi und 3DS Konsolen auf allen Versionen. Ein Firmware Update ist dafür nicht nötig.
Die meisten Spiele laufen auf dieser Karte und Softreset sollte dabei auch keine Probleme machen. Homebrewanwendungen mit NitroFS/ARGV werden leider nicht ohne HBMenu unterstützt.

DS ROM Kompatibilität
- Metroid Prime Pinball: Keine Probleme
- Easy Piano: Keine Probleme
- Bibliothek der klassischen Bücher: Keine Probleme
- Fast Food Panic: Keine Probleme
- Lego Rock Band: Keine Probleme
- Trachmania Turbo: Keine Probleme
- Lego Fluch der Karibik: Keine Probleme
- Pokemon: Schwarze Edition 2: Keine Probleme

DS Homebrew Kompatibilität
- Everlasting TH: Keine Probleme
- DSCraft (Nitro): Muss mit HBMenu ausgeführt werden
- DSCraft (FAT): Keine Probleme
- Spider Solitaire DS: Keine Probleme
- DiagnoSE: Keine Probleme: Return to Menu funktioniert nicht
- DSOrganize: Keine Probleme
- Scribble Jump: Keine Probleme
- World of Sand: Keine Probleme

6. Weitere Funktionen

Funktionstechnisch sieht es bei dieser Karte etwas schlechter als bei den beiden R4i SDHC Karten aus - aber dafür funktionieren die enthaltenen Funktionen (und sind nicht wie bei den anderen Karten teilweise sehr buggy).

Schlafmodus
Dieser Modus ist schätzungsweise dazu da, etwas Strom zu sparen: Nach einer vorgegebenen Zeit, die man in den Einstellungen ändern kann, werden beide Bildschirme des DS automatisch abgeschaltet. Allerdings fand ich diese Funktion eher verwirrend und habe sie sofort ausgestellt.

Softreset
Wie für heutige Karten üblich hat auch diese Softreset. Die RTS Funktion der hardwaregleichen Karten hat es leider nicht in diesen Kernel geschafft. Um das zu verwenden muss man diese Karte erst in eine der anderen umwandeln.

DMA (Direct Memory Access)
Diese Funktion erlaubt es angeblich, Spiele schneller zu laden. Allerdings habe ich in der Praxis keinen bemerkenswerten Unterschied festgestellt. Wahrscheinlich ist sie insbesondere bei sehr großen oder langsamen MicroSD Karten notwendig. Ich habe nie zuvor von dieser Funktion gehört.
Wenn ein Spiel beim Starten mit zwei weißen Bildschirmen freezt, sollte die Funktion ausgestellt werden, um die Kompatibilität zu erhöhen.

7. Schlussergebnis

Ich verstehe nicht ganz, warum das Team für diese Karte auf einige Funktionen verzichtet hat - insbesondere da man sie bei anderen Karten des Teams verwenden kann. Insgesamt würde ich sowieso ganz andere Flashkarten empfehlen - und bei der Wahl zwischen dieser Karte und einer von r4isdhc.com oder r4i-sdhc.com würde ich mich auch für eine andere Karte entscheiden.
Wenn die anderen Kritikpunkte an dieser Karte nicht als K.O.-Kriterium reichen so sollte mindestens die Zeitbombe eins sein.

Positiv:
- NTRBoot kompatibel (wenn auch etwas unpraktisch)
- Softreset und Cheats die gut funktionieren
- Gute Kompatibilität mit DS Spielen
- Unterstützt aktuelle DSi- und 3DS Versionen

Negativ:
- NitroFS für Homebrew wird nicht direkt unterstützt
- Offizielle deutsche Übersetzung mangelhaft
- Bei häufiger Benutzung Kontaktprobleme möglich
- Weniger Features als hardwaregleiche Karten
- Zeitbombe



Würde ich die Karte weiterempfehlen?
Nein.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Zeit für einen neuen Teaser

Es ist wieder die Zeit für einen neuen Teaser gekommen - Review hoffentlich schon nächste Woche.
Dieses mal wurde das Paket in relativ vielen Schichten verpackt.
Für den Zoll deklariert wurde es als "USB Reader" für 14USD.
Ein grüner Aufkleber "Von Zollamtlicher Behandlung befreit" war dieses mal nicht auf der Packung.
Die letzte Schicht kennt man schon von einigen Flashkarten.
Wir von beyondconsoles.com haben uns eine der ersten Stargate 3DS Karten für Reviewer ergattern können.

Nintendo Switch Homebrew GUI veröffentlicht (3.0.0)

Heute wird ein GUI für den ace_loader veröffentlicht. Auch wenn es sich hierbei nicht um einen Homebrew Launcher wie man ihn von dem 3DS o...